Sonntag, 19. März 2017

Bunte Gemüse-Pfanne mit Kichererbsen & Süßkartoffeln

Ich liebe bunt durcheinander gewürfelte Gemüse-Pfannen und wie sieht es bei euch aus?
Die Grundlage ist immer etwas sättigendes wie Kartoffeln, Reis oder Nudeln. Und an Gemüse kommt rein, was der Kühlschrank so hergibt. Da ich gerade vom Einkaufen zurückkam, hätte ich eigentlich noch viel mehr in das Gericht machen können (z.B. Erbsen, Tomaten, Möhren), aber dann wäre es vielleicht doch etwas zu viel geworden ;)
Stattdessen musste ich noch ein paar Reste verbrauchen, deswegen steht im Rezept auch nur eine 1/4 Süßkartoffel und die 4 kleinen Kartoffeln waren auch die letzten die ich hatte, deswegen habe ich sie allesamt in die Pfanne gehauen. Feta musste auch weg, ebenso die Tomatensauce vom Vortag. Resteverwertung at its best!
Je mehr Gemüsesorten involviert sein sollen, desto mehr muss man schnippeln. Aber so kleine Mengen sind im Nu weggeschnippelt, von daher hindert mich das nicht, so viele Gemüse wie möglich zu benutzen ;)
vegan (sofern ohne Feta) - leckere Resteverwertung - ein bisschen Schnippelarbeit inklusive

Zutaten für einen ausgehungerten Esser (ich hatte an dem Tag kein Frühstück 😉):
4 Kartoffeln (ca. 150-200 g)
1/4 Süßkartoffel
1 kleine Zwiebel
1/2 Paprika
100 g Kichererbsen
Olivenöl (oder Rapsöl)
Salz & Pfeffer
Paprikapulver
Piri Piri
Getrocknete, italienische Kräuter

Mögliche Toppings: Tomatensauce (z.B.von hier oder eine Mehlschwitze mit Tomatenmark und Ketchup)
40 g Feta

Zubereitung:
Die beiden Kartoffeln schälen, waschen und in kleine Würfel schneiden.
Eine Pfanne mit Öl erhitzen und die Kartoffeln anbraten.
Zwiebel abziehen, fein schneiden und zu den Kartoffeln in die Pfanne geben.
Paprika waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden.
Kichererbsen abspülen, abtropfen lassen und mit der Paprika zu dem restlichen Gemüse geben. Alles 15 MInuten anbraten, bis die Kartoffeln gar sind. Das Ganze salzen und pfeffern und mit Kräutern und Gewürzen wie Paprika abschmecken. Zuletzt den Feta unterheben.
Alles auf einen Teller geben und mit der Tomatensauce toppen.

Zum Schluss möchte ich diejenigen von Euch bitten, die regelmäßig Foodblogs lesen, bei einer Befragung von Felisa mitzumachen. Felisa studiert an der Uni Bremen das Fach Medienkultur
und schreibt gerade ihre Masterarbeit. In dieser Arbeit beschäftigt sie sich mit der Frage, wie Foodblogs von Lesern eigentlich genutzt werden. 
Wenn Ihr Lust und ein wenig Zeit habt, könnt Ihr Felisa unter ichlesefoodblogs@web.de eine Mail schreiben, die Euch dann ein paar Fragen zum Nutzerverhalten stellt. Die Gespräche werden selbstverständlich anonymisiert und dienen nur zu Zwecken ihrer Masterarbeit. Die Gespräche können auch telefonisch umgesetzt werden und werden nur ca. 15-20 Minuten dauern. 
Da ich demnächst meine Bachelorarbeit schreiben werde, möchte ich sie darin gerne unterstützen, da man bei so einer wichtigen Arbeit jeden Input gebrauchen kann und gerade bei ihrer Fragestellung auf Interviews angewiesen ist.
Ich hoffe, es findet sich der ein oder andere, der Felisa ein paar Fragen beantworten mag :) 

1 Kommentar:

  1. Ich liebe solche Resteverwertungsrezepte....da kommt immer was besonders leckeres dabei raus. Die bunte Gemüsepfanne hört sich lecker an.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen